Cavaletti – Gymnastik für deinen Hund

Cavaletti – Gymnastik für deinen Hund

Cavaletti-Training nennt sich die Sportart, mit der sich die Gymnastik von Hunden jeglichen Alters trainieren lässt. Wir erklären dir, wie dieser Hundesport funktioniert und worauf du beim Training zu achten hast.

Was ist Cavaletti-Sport?

Die Cavalettiarbeit kommt ursprünglich aus dem Pferdesport. Bei diesem Sport lernt dein Vierbeiner, mit verschiedenen Gangarten unterschiedlich hohe Stangen zu überlaufen. Dabei förderst du dessen Konzentration, Geschicklichkeit sowie Motorik. Auch der Spass kommt nicht zu kurz.

Wieso funktioniert Cavaletti für Hunde jeglichen Alters?

Beim Cavaletti-Training wird mit Pylonen (mit Löchern) und Stangen gearbeitet. Diese erlauben dir verschiedenste Parcours für deinen Hund aufzubauen. Der Parcours kann abgestimmt auf die Grösse und Fähigkeiten deines Hundes aufgebaut werden. Mithilfe der Stangen-Abstände kannst du bestimmen, welche Gangart dein Vierbeiner anwenden soll: Schritt, Trab oder Galopp. Ganz wichtig: Beim Cavaletti-Sport soll dein Hund die Stangen nicht überrennen. Er soll sie gleichmässig mit langem Rücken und leicht gesenktem Kopf überlaufen. Im Video wird dies sehr schön ersichtlich:

Welche Höhe der Stangen ist für meinen Hund angemessen?

Das Training muss Schritt für Schritt aufgebaut werden. Bei Anfängern sowie (älteren) Hunden mit Beschwerden solltest du die Stangen zu Beginn auf den Boden legen. Für gut trainierte Hunde können die Stangen mithilfe der Pylonen höher gestellt werden. Als Anhaltspunkt für die Höhe dient das Sprunggelenk deines Hundes.

Aber Achtung: Auch Hunde bekommen Muskelkater. Für den idealen Aufbau sind kurze Sequenzen mit Wiederholungen vorzuziehen. Zudem sollten die Pylonen und Stangen aus leichtem Material bestehen, damit sich dein Hund beim Stolpern nicht verletzt, sondern die Hindernisse einfach umfallen.

Welcher Abstand der Stangen ist für meinen Hund angemessen?

Der Abstand zwischen den Stangen hängt von der Grösse und dem erwünschten Tempo des Hundes ab. Du hast den richtigen Abstand gefunden, wenn dein Hund jede Pfote nur einmal in den Abstand stellt, mittig zwischen den Stangen auftritt und im gleichmässigen Takt läuft. Beim Cavalettitraining empfehlen wir dir, einen Trainer zu haben oder den Trainingsablauf zu filmen, um mögliche Probleme zu erkennen und zu korrigieren. Je nach Trainingsstand und Fähigkeiten bzw. Gesundheit deines Hundes werden mehr Cavalettis aufgestellt und die Abstände und Höhen können vergrössert werden.

Wie motiviere ich meinen Hund?

Beim Aufbau des Cavalettitrainings eignet sich das Arbeiten mit einem Clicker. Falls dein Hund die Hindernisse zu Beginn umgehen statt überlaufen will, kannst du ihn mit Leckerlis locken. Zudem fördert das anschliessende Spielen den Spassfaktor noch mehr.

Wir wünschen dir viel Spass beim Trainieren mit deinem Hund.

Passendes Cavaletti-Equipment findest du hier.

Hund springt über gelbe Cavaletti-Stange, die auf blauen Pylonen mit Löcher steht

 Bilder: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.