Tipps zur Winterfütterung von Vögeln

Tipps zur Winterfütterung von Vögeln

Im Winter fällt es vielen Vögeln schwer, genügend Futter zu finden. Hier erfährst du, welches Winterfutter sich für freie Vögel sehr gut eignet und was es beim Futterspender alles zu beachten gibt, damit die Vögel gesund bleiben.

Das Füttern von Vögeln zur Winterzeit ist bei vielen Vogelfreunden beliebt. An Futterstellen lassen sich die Tiere aus nächster Nähe beobachten. So ist das Füttern nicht nur ein Naturerlebnis, sondern vermittelt zudem Artenkenntnis. Gleichzeitig erleichtert die Vogelfütterung den Vögeln das Finden von Nahrung in der kalten Jahreszeit. Hier einige Tipps zur richtigen Winterfütterung von Vögeln.

Was ist das richtige Winterfutter für Vögel?

Grundsätzlich ist eine Vogelfütterung vor allem im Winter von November bis Ende Februar empfehlenswert. Dann kommen wesentlich mehr Vögel zur Futterstelle und bei niedrigen Temperaturen ist es einfacher, für die notwendige Hygiene zu sorgen.  Als Basisfutter, das im Zweifel von fast allen Vogelarten gefressen wird, eignen sich Sonnenblumenkerne. Freiland-Vogelfutter A / B / D enthalten zusätzlich andere Samen unterschiedlicher Grösse, die von unterschiedlichen Arten bevorzugt werden. Insbesondere Meisen lieben auch Gemische aus Fett und Samen, die du als Meisenknödel kaufen kannst.

Vogel im Winter auf einem Ast sitzend

Wie finde ich den richtigen Futterspender für Vögel?

Wähle Vogelhäuser und Futterspender, bei denen die Vögel nicht im Futter herumlaufen und es mit Kot verschmutzen können. Auf diese Weise minimierst du die Übertragung und Ausbreitung von Krankheitserregern. Ausserdem verdirbt darin das Futter nicht. Futterspender müssen so gebaut und angebracht werden, dass das Vogelfutter auch bei starkem Wind, Schnee und Regen nicht durchnässt werden kann.
Solltest du dennoch herkömmliche Vogel-Futterhäuschen verwenden, dann reinige diese regelmässig mit heissem Wasser und leg täglich nur wenig Futter rein. So wird eine Übertragung von Salmonellen auf die freien Vögel verhindert.

Wo platziere ich den Futterspender?

Generell gilt es, Futterspender für Vögel an einer übersichtlichen Stelle zu platzieren, so dass sich keine Katzen anschleichen können. In einem angemessenen Abstand sollten zudem wenn möglich Bäume oder Büsche stehen, die bei allfälligen Attacken von Sperbern den Vögeln Deckung geben. Und achte darauf, dass nahegelegene Fensterscheiben nicht zur Todesfalle der Vögel werden.

Erhältlich bei petcenter.ch: Stockhorn / Chasseral / Titlis

Titelbild: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.