Tipps zur Erstausstattung für einen Welpen

Tipps zur Erstausstattung für einen Welpen

Oft werden wir angefragt, was man alles für den neuen Welpen besorgen muss. Was macht Sinn? Woran soll man denken? Wir helfen dir beim Zusammenstellen der wichtigsten Artikel, damit sich dein Welpe von Beginn an pudelwohl fühlt. 

Unterwegs mit dem Welpen: Geschirr, Halsband & Leine

Am besten entscheidest du dich zu Beginn für ein Halsband und Geschirr (inklusive Leine), welche „mitwachsen“ können. Wir empfehlen dir günstige Nylonprodukte, da du in den ersten Monaten des Welpen bestimmt mehr als eines brauchen wirst. Wenn der Hund ausgewachsen ist, kannst du dich gerne für teurere Produkte entscheiden. Zudem sorgt ein Leuchthalsband oder eine Leuchtdecke für die optimale Sichtbarkeit deines Vierbeiners bei Nebel, Regen und Dunkelheit.

Für den Ausflug mit dem Auto sind Autoboxen eine praktische Sache. Dabei sorgt eine Decke für den extra Komfort deines Hundes. Geht es dabei an den See oder auf eine schöne Wanderung, darf der Reisenapf auf keinen Fall fehlen.

Hundefutter & Co. für deinen Welpen

Weiter geht’s mit der passenden Ausstattung für das Essen, Trinken und die Snacks für deinen Hund:

  • Futter- und Wassernapf: Am besten eignen sich am Anfang Näpfe aus Keramik oder Chromstahl. Kunststoffnäpfe werden gerne Mal angenagt.
  • Futter: Betreffend Futter startest du wenn möglich mit dem Welpen-Futter vom Züchter. Erst nach der Eingewöhnung im neuen Zuhause kannst du einen Wechsel in Betracht ziehen. Lass dich dabei beraten, solltest du Hilfe beim Finden des richtigen Hundefutters brauchen. 
  • Kauartikel z.B. PansenstängelKauwurzel oder Poulethälse
  • Goodies: Gut geeignet sind kleine und weiche Snacks, damit der Hund diese nicht lange kauen muss, z.B. Klein & Fein von Lecky oder Leberwurst.

Spiel & Spass darf nicht zu kurz kommen

  • Kong zum Füllen: Fülle den Kong mit Nassfutter oder einer Bananen-Hüttenkäse-Mischung und lege ihn in den Tiefkühler. Gefroren bietet es deinem Hund einen tollen Zeitvertreib.
  • Diverses Spielzeug

Alles für ein gemütliches Zuhause

Damit sich dein Welpe von Tag 1 bei dir wohl und geborgen fühlt, gibt es auch hier einige Sachen zu besorgen:

  • Hundebett: Wir empfehlen dir am Anfang eine günstigere Variante zu nehmen, da Welpen gerne daran knabbern.
  • Kunststoff-Box/Faltbox für zu Hause. So schaffst du für deinen Hund den perfekten Rückzugsort – auch in der Nacht, um die Stubenreinheit stressfreier zu trainieren.
  • evtl. Absperrgitter z.B. für Treppen

Die passenden Hygiene-Artikel für deinen Hund und dich

Alles für die Ausbildung deines Hundes

Wenn es darum geht, deinen Hund zu erziehen, gibt es einige Utensilien, die ganz zu Anfang schon nützlich sind. Betreffend passender Ausbildungsmethode für dich und deinen Hund lässt du dich am besten von einem guten Hundetrainer beraten:

  • Schleppleine
  • Clicker
  • Pfeife
  • Futterbeutel 
  • Goodietasche, um die Goodies mitzunehmen. Alternativ ist auch eine Hündelerweste eine Variante. Dort finden alle nötigen Gegenstände wie Leine, Kotbeutel, Spielzeug, Goodies, Clicker, Futterbeutel, etc. Platz
  • evtl. Maulkorb: Eine frühe Angewöhnung kann sich später bezahlt machen, denn in einigen Ländern herrscht in der „Öffentlichkeit“ Maulkorbpflicht. Auch in anderen Situationen, z.B. beim Tierarzt, kann ein Maulkorb sinnvoll sein.

Wenn du sehr aktiv bist und viel unterwegs sein wirst, kann der Welpe das Laufpensum meist nicht mitmachen. Bewährt hat sich bei uns ein Veloanhänger für Hunde mit „Joggingumbausatz“. So kannst du deinen Welpen auch auf längeren Runden mitnehmen.  Alternativ klappt es auch mit einem Hunderucksack.

Was es alles vorher abzuklären gilt

Neben dem Besorgen von diversen Sachen, gibt es auch so einiges abzuklären, bevor du für einen Welpen bereit bist:

  • Kläre mit dem Wohneigentümer bzw. deinem Vermieter, ob Hundehaltung erlaubt ist und lass dir dies schriftlich bestätigen. Je nach Wohnkanton gibt es verschiedene Rasselisten, welche du beachten musst.
  • Informiere dich online und mithilfe von Büchern über die „Welpenhaltung“, z.B. Unser Welpe oder Welpen-Spiele-Box.
  • Suche frühzeitig eine passende Welpenschule und melde deinen Hund an.
  • Suche einen Tierarzt für die Folgeimpfungen oder falls deinem Hund gesundheitlich einmal was fehlen sollte.
  • Bringe dem Hundezüchter ca. 2 Wochen vor dem Einzug eine Decke oder ein Frottiertuch vorbei, damit du dieses wieder mitnehmen kannst, sobald der Welpe dann bei dir einzieht. So hat der Welpe den vertrauten Geruch bei sich, was ihm enorm bei der Eingewöhnung helfen wird.
  • Melde deinen Ersthund auf der Wohngemeinde an.
  • Kaufe Sachen wie das Hundegeschirr, das Hundebett etc. schon früh genug für die Endgrösse des Hundes, da dieser je nach Rasse bereits mit einem halben Jahr fast ausgewachsen sein kann.

Dann wünschen wir dir viel Spass mit deinem neuen Welpen. Und solltest du Hilfe benötigen oder Fragen haben, helfen wir dir gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.