Wandern mit Hund: Chasseral

Wandern mit Hund: Chasseral

Das Wandern mit dem Hund ist eine tolle Freizeitbeschäftigung – gerade wenn es draussen wieder angenehm warm wird. Gaby vom petcenter.ch-Team hat für Sie ihre Wanderung auf dem Chasseral festgehalten. 

Eine Rundwanderung mit dem Hund auf dem Chasseral, dem Hügelzug hoch über dem Seeland, führt Sie von Alpwirtschaft – den traditionellen Métairies – zu Alpwirtschaft. Dabei können Sie tolle Panoramen und jede Menge lokale Spezialitäten geniessen – allen voran leckere Käse.

Die Route der Rundwanderung

Wanderzeit: 3h 30min

Anfahrt mit Auto: Von Biel her fahren Sie nach Le Prés d’Orvin. Dann in Prés d`Orvin weiter der Strasse folgen bis zum Platz Zentral (Parkplatz). Schon sind Sie da.

Auf der Rundwanderung ab dem Parkplatz Platz Zentral passieren Sie so manche Station:  Les Colisses du Haut -Clédar de Pierrefeu – Punkt 1288 – Métairie du Bois Raiguel – Métairie du Milieu de Bienne -La Neuve – und dann zurück zum Parkplatz Platz Zentral.

Dabei gibt es in Sachen Panorama einiges zu sehen: das Seeland mit Neuenburger-, Murten- und Bielersee, das Berner Oberland mit Eiger, Mönch und Jungfrau, die gesamte Alpenkette, die Vogesen usw.

Hier sehen Sie eine Übersicht der Route:Route der Chasseral-Rundwanderung mit dem Hund, petcenter.ch Blog

Packen für die Rundwanderung mit Hund

Für eine Rundwanderung müssen Sie an so einiges denken, dass dringend mit muss. Wir haben für Sie einige Tipps zusammen gestellt:

  • Halsband oder Hundegeschirr? Hier empfehlen wir Ihnen ein Hundegeschirr. So können Sie Ihren Hund auf schwierigen Passagen leichter führen. Zudem besteht in Naturschutzgebieten, auf Tierweiden und in Wäldern während der Setzzeit der Rehe vom 1. April bis 31. Juli Leinenzwang.
  • Auch draussen in der freien Natur gilt: Hundekot muss aufgenommen werden.
  • Im Jura hat es nicht viele fliessenede Gewässer, es empfielt sich, immer genug Wasser dabei zu haben. Hierzu sind faltbare Näpfe, spezielle Reisenäpfe oder Aufsätze für Flaschen bestens geeignet.
  • Achten Sie bei Pausen auch darauf, dass Ihr Hund an sonnigen Tagen genug Schatten bekommt. Zudem bieten Sie durch Reisedecken Ihrem Hund einen Ort der Ruhe.
  • Bei Tagestouren sind getrocknete Snacks und Trockennahrung ideal für die Verpflegung Ihres Vierbeiners.
  • Bei langen Wanderungen schützt ein Regenmantel bei plötzlichem Regen. Für bestimmte Rassen und ältere Hunde empfehlen wir gerade an kühleren Tagen warme Hundemäntel.
  • Verletzt sich der Hund an der Pfote, braucht es Hundeschuhe, um die Wanderung bestmöglich beenden zu können. Zudem ist ein Erste-Hilfe-Set empfehlenswert.

Ihre Verpflegung beim Wandern

Das Mittagessen bei wunderbarem Panorama direkt aus dem Rucksack ist immer wieder ein Erlebnis. Wenn Sie nicht selbst Proviant mitgenommen haben, bieten die zahlreichen Alphütten auf dem Weg jede Menge leckere Spezialitäten:

  • Métairie Colisse du Haut: einfache Speisen, vor allem Käse
  • Métairie du Bois Raiguel: Käse, Fondue, Berner Platte
  • Métairie au Milieu de Bienne: Käse, Meringues
Petcenter.ch-Blog: Beim Wandern auf dem Chasseral sind die Hunde von Gaby mit dabei
Gabys treue Begleiter auf der Rundwanderung

Dann wünschen wir viel Spass auf der nächsten Wandertour.

Quelle: wandern.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.