Hundezucht: Die ersten 3 Lebenswochen der Welpen

Hundezucht: Die ersten 3 Lebenswochen der Welpen

In der Zuchtstätte „Berger Blanc du Jura“ für reinrassige Weisse Schweizer Schäferhunde (Berger Blanc Suisse) sind am 19. April 8 Welpen zur Welt gekommen – 5 Weibchen und 3 Rüden. Heute geben wir Ihnen Einblick in die ersten 3 Wochen der Kleinen.

„Zu Beginn besteht das Leben der Welpen aus Schlafen und Säugen. In dieser Zeit ist es unsere Aufgabe, die Wurfbox sauber zu halten (die Waschmaschine wird nun zu einem wertvollen Helfer), die Hündin ausreichend zu füttern und die Welpen täglich zu wägen. Während diesen 3 Wochen empfangen wir keine Besuche:

  • weil die Mutterhündin ihre Welpen noch zu fest beschützt
  • weil durch den Besuch sonst zu viel Unruhe in den Wurf kommt und die Welpen dadurch schlecht zunehmen
  • und weil die Welpen zu anfällig auf Infekte sind.

In dieser besuchsfreien Zeit leben die Hundewelpen in der Wurfbox. Unter die Wurfbox legen wir immer einen genügend grossen Novillon damit die Plattenfugen keine Nässe und Urin aufnehmen. In die Wurfbox legen wir ein DryBed, damit es schön weich ist, darauf einen Molton, damit der Urin nicht gleich durchnässt und zum Abschluss Frottée-Tücher oder Barchet-Bettlaken.“

Die ersten 2 Woche der Welpen: neonatale oder vegetative Phase

„Am Anfang sind die Welpen einerseits auf Wärme angewiesen. Obwohl sie noch blind und taub sind, finden sie den Körperkontakt mit der Mutter und den Geschwistern, welcher ihnen nebst Wärme auch Schutz bietet. Andererseits sind sie natürlich auch auf die Muttermilch angewiesen. Dabei erreichen die Welpen mit Pendelbewegungen, Robben und Kriechen die mit Milch gefüllten Zitzen der Hündin. Durch Treten am Gesäuge wird der Milchfluss aktiviert und wenn die Milch dann fliesst, hört man die Kleinen genüsslich schlucken.

In diesem Stadium sind Geruchs- und Geschmacksinn nur beschränkt ausgebildet. Um sich bei der Mutter bemerkbar zu machen, wenn die Mutter z.B. auf einen Welpen liegt, diese Hunger oder Schmerzen haben, ist deren Stimme bereits ausgebildet: sie nürzen, bellen, jammern, fiepen, schreien…

Nach diesen zwei Wochen werden die Welpen und die Hündin das erste Mal entwurmt. Um diese Zeit herum kürze ich den Welpen zudem ein erstes Mal die spitzigen Krallen, welche beim Säugen sehr schmerzhaft für die Mutter sein können.

In den ersten zwei Wochen wachsen die Welpen enorm schnell und legen markant an Gewicht zu. 4 unserer Welpen haben bereits nach Tag 8 das doppelte an Gewicht, die anderen 4 folgen einen Tag später. Da dieses Mal keine Welpen mit Wolfskrallen dabei waren, konnten wir uns den Besuch beim Tierarzt sparen. Ansonsten hätte man diese bis spätestens zum 3. Lebenstag entfernen müssen.“

Tag 11 unserer 8 Welpen

Woche 3 der Welpen: die Übergangsphase

Jetzt gibt es einen grossen Entwicklungsschritt im Leben eines Welpen, nämlich von der passiven zur aktiven Lebensweise. In diesen Tagen geschehen viele wunderbare Dinge:

  • Der Welpe beginnt auf Geräusche zu reagieren, da sich das Gehör langsam entwickelt.
  • Die Augen öffnen sich langsam und die Sehfähigkeit nimmt stetig zu. Die Augenfarbe ist bei allen Welpen zuerst einmal blau.
  • Die Wärmeregulation funktioniert nun.
  • Kot und Urin werden ohne Hilfe der Mutter abgesetzt.
  • Die Muskelkoordination verbessert sich. Es wird nun nicht nur mehr gerobbt und gependelt, sonder der Welpe übt auf allen Vieren zu gehen. Entdecken und Erkunden kommen nun zum Schlafen und Trinken dazu.
  • Das aktive Interesse an den Geschwistern steigt – da sieht man den einen oder anderen Welpen auch mal aneinander knabbern.

Diese Zeit bringt mich immer wieder zum Schmunzeln 🙂

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um auch das eine oder andere Spielzeug oder Stofftier in die Wurfbox zu geben und den tieferen Ein- und Ausstieg für die Hündin zu „schliessen“, da auch Kletterversuche zu den neuen Aktivitäten der Kleinen gehören – es soll ja keiner entwischen.

Ab der 3. bis zur 6.Woche brechen die Milchzähne durch. Diese sind sehr spitz und es sind erst einmal nur 28 Stück.
Zwischen dem 4. und 7. Monat findet der Zahnwechsel statt, danach besteht das bleibende Gebiss aus 42 Zähnen. Auch auf dieses Thema werden wir hier im Blog zu gegebener Zeit genauer eingehen.“

Tag 17 unserer 8 Welpen

Das nächste Mal geben wir Ihnen Tipps, was Sie alles besorgen müssen, wenn ein Welpe bzw. Hund bald bei Ihnen Zuhause einzieht. Schauen Sie also wieder vorbei und folgen Sie uns auf Facebook, um auf dem Laufenden zu sein. Zudem können Sie die Entwicklung unserer Welpen im Video-Tagebuch mitverfolgen.

Bilder: © petcenter.ch. All Rights Reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.