Silvester: So schützt du deinen Vierbeiner vor dem Feuerwerk-Stress

Silvester: So schützt du deinen Vierbeiner vor dem Feuerwerk-Stress

Viele von uns zieht es in der Silvesternacht nach draussen, um die Feuerwerke zu geniessen. Für viele Hunde und Katzen hingegen ist diese Zeit der pure Albtraum und das Knallen versetzt die Vierbeiner in Panik. Wir haben Tipps, was du als Hunde- und Katzenhalter tun kannst. 

Hunde und Katzen haben ein viel besseres Gehör als wir Menschen. Die plötzliche Knallerei an Silvester bedeutet für viele Tiere Schrecken und Stress. Dabei gibt es für Hunde- und Katzenhalter diverse Möglichkeiten, ihrem Vierbeiner die Zeit um Silvester so angenehm wie möglich zu gestalten:

Vor dem Feuerwerk

  • Biete deinem Vierbeiner eine Ruhezone oder Rückzugsmöglichkeiten in möglichst abgedunkelten, ruhig gelegenen Zimmern an. Das Tier sollte diese Rückzugsmöglichkeiten bereits kennen und sich dort wohlfühlen.
  • Behalte deine schreckhafte Freigängerkatze rechtzeitig zuhause (1-2 Tage vor und 1-2 Tage nach Silvester). Je nach Wohngebiet beginnt die Knallerei früher und kann sich noch bis Tage nach dem Feiertag ziehen.
  • Mit deinem Hund solltest du in diesem Zeitraum nur an der Leine und in gewohnten Gebieten Gassi gehen. Als zusätzliche Massnahme für den Notfall kannst du dem Halsband einen Adressanhänger (Katzen / Hunde) mit Telefonnummer anhängen.
  • Gehe am späten Nachmittag bzw. frühen Abend noch ein letztes Mal Gassi, bevor die Feuerwerke starten.
  • Vorgängig kannst du deinen Hund oder Katze auch mit SOS– und Silvester– Bachblüten oder CBD-Öl beruhigen. Die Bachblüten werden einige Tage vor und nach Silvester 3-4 mal pro Tag verabreicht sowie bei Feuerwerksbeginn, beim CBD-Öl sind es 2-3 Tropfen pro Tag.

Katze versteckt such hinter einem Kissen vor dem Feuerwerk Krach

Während dem Feuerwerk

  • Verhalte dich während dem Feuerwerk entspannt und gelassen, denn dein Verhalten überträgt sich auf deinen Hund oder deine Katze. Signalisiere deinem Vierbeiner Sicherheit.
  • Lass während dem Feuerwerk Musik oder den Fernseher im Zimmer leise laufen, um für eine gewohnte und beruhigende Geräuschkulisse zu sorgen.
  • Schliesse die Rollläden und Vorhänge, um die grellen Lichteffekte zu vermeiden, und schliesse die Fenster.
  • Bleib während dem Feuerwerk bei deinem Vierbeiner zuhause, tröste das verängstigte Tier jedoch nicht unnötig. Hunde und Katzen fühlen sich durch den Trost in ihrem ängstlichen Verhalten bestärkt. Rückzugsorte reichen völlig aus, wohin sich dein Haustier in Ruhe verziehen kann. Gerne kannst du ihm zur Ablenkung auch etwas zum Knabbern oder Spielen anbieten.
  • Sollte dein Hund oder deine Katze jedoch von sich aus Schutz bei dir suchen, kannst du diesen durchaus gewähren. Langsames Streicheln oder leichte Massage können dem Tier helfen, sich zu beruhigen. Betüddel deinen Vierbeiner aber nicht unnötig.
  • Ängstlichen Hunden kannst du zusätzlich mit einem Donnershirt Schutz und Geborgenheit geben. Durch seinen ausgeklügelten Schnitt übt das Donnershirt einen sanften, kontinuierlichen Druck auf die Brust und den Mittelkörper des Hundes aus. Der als angenehm empfundene Druck hat eine beruhigende Wirkung auf die meisten Hunde und kann auch bei Gewittern eingesetzt werden. Gewöhne deinen Hund schon vor dem Feuerwerk an das Shirt, damit er dieses als positiv empfindet.
  • Zünde als Hunde- oder Katzenhalter selbst keine Raketen etc.

Langfristige Gewöhnung an knallende Geräusche

Eine langfristige Möglichkeit, dem Hund oder der Katze die Angst vor Feuerwerk zu nehmen, besteht darin, sie an die knallenden Geräusche zu gewöhnen. Mithilfe einer Geräusche-CD können Hunde und Katzen bereits im Welpenalter auf Feuerwerke und andere störende Geräusche sensibilisiert werden. Dabei spielt man die verschiedenen Geräusche während mehreren Wochen von Zeit zu Zeit nur ganz leise im Hintergrund ab. Sobald du siehst, dass dein Vierbeiner diese problemlos annimmt bzw. sich an diese gewöhnt hat, kannst du die Lautstärke nach und nach erhöhen.

Hund hält sich wegen dem 1. August Feuerwerk die Ohren zu

Bilder: Shutterstock / Pexels. 
Quellen: Welttierschutz.org (2017): „Silvester: Wie schütze ich meine Tiere?“ / Aargauer Zeitung (2017): „So können Besitzer ihre Tiere vor der 1.-August-Knallerei schützen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.