Wandern mit Hund: Torrentalp

Wandern mit Hund: Torrentalp

Der Sommer lädt förmlich dazu ein, mit dem Hund auf eine Wanderung zu gehen. Wir waren im Juli auf der Torrentalp (Wallis) und haben für dich die Wanderung dokumentiert. 

Das Torrentgebiet oberhalb von Leukerbad und Albinen ist mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und lädt das ganze Jahr über zu einer ausgiebigen Wanderung ein. Wir haben die Wanderung Anfangs Juli gemacht. Schatten gibt es auf dieser Wanderung nur im unteren Teilstück. Der grosse Vorteil: Wir waren fast alleine unterwegs, auf der ganzen Wanderung trafen wir lediglich 4 Biker, 6 Wanderer und 2 Trottinett-Fahrer. Ideal für eine ausgiebige Wanderung mit unseren Hunden!

Packen für die Wanderung mit Hund

Bevor es jedoch losgehen kann, gibt es so einiges zu packen. Hier eine Liste der wichtigsten Sachen für die Wandertour mit deinem Hund:

  • Halsband oder Hundegeschirr? Hier empfehlen wir dir ein Hundegeschirr. So kannst du deinen Hund auf schwierigen Passagen leichter führen. Zudem solltest du auch die  Leine auf keinen Fall vergessen.
  • Auch draussen in der freien Natur gilt: Der Hundekot muss aufgenommen werden.
  • Es empfielt sich, immer genug Wasser dabei zu haben. Hierzu sind faltbare Näpfe, spezielle Reisenäpfe oder Aufsätze für Flaschen bestens geeignet.
  • Achte bei Pausen auch darauf, dass dein Hund gerade an sonnigen Tagen genug Schatten bekommt. Zudem bietest du mit einer Reisedecke deinem Hund einen Ort der Ruhe.
  • Bei Wandertouren sind getrocknete Snacks und Trockennahrung ideal für die Verpflegung deines Vierbeiners.
  • Bei langen Wanderungen schützt ein Regenmantel bei plötzlichem Regen. Für bestimmte Rassen und ältere Hunde empfehlen wir gerade an kühleren Tagen warme Hundemäntel.
  • Verletzt sich dein Hund an der Pfote, braucht es Hundeschuhe, um die Wanderung bestmöglich beenden zu können. Zudem ist ein Erste-Hilfe-Set empfehlenswert.

Die Wanderung mit unseren Hunden kann losgehen

Am Vormittag starten wir bei der Talstation „Flaschen“ die rund 2-stündige Wanderung. Mit den 4-er Gondeln fahren wir gemütlich zur Station“Rinderhütte“. Hunde können kostenlos mitreisen. Bei der Mittelstation bleiben wir sitzen (Achtung: die Türen öffnen sich hier – halte deinen Hund fest). Innerhalb von 10-15 Minuten kommen wir auf der „Rinderhütte“ (Endstation) an.

Der Wegbeschilderung folgend halten wir uns an die Wegweiser „Torrentalp“ und folgen dem breiten Schotterweg talwärts. Bereits hier sehen wir unser erstes Etappenziel: die „Torrentalp“. Mit einer eindrücklichen Weitsicht geht die Stunde Fussmarsch rasch vorbei.

Etwa 5 Minuten nach der kleinen Siedlung befinden wir uns bei der Mittelstation der Gondel. Bereits hier hast du die Möglichkeit, abzukürzen und den Rest des Weges mit der Gondel zu machen. Wir geniessen einen feinen Walliserteller auf der Terrasse des Restaurants „Alpengruss“ mit einer tollen Aussicht. Unsere vierbeinigen Mädels trinken kühles, frisches Wasser.

Weiter geht es der Strasse entlang, welche bis zur Talstation führt. Wir entscheiden uns für einen Abzweiger nach rechts, welcher uns auf einem Pfad durch den Lärchen-Föhren-Wald zur Talstation „Flaschen“ führt. Dieser ist schattiger, aber auch steiler. Wander-Stöcke wären hier ein hilfreicher Begleiter. Auch hier sind wir wieder etwa eine Stunde unterwegs.

Unten angekommen, geniessen wir abends im gleichnamigen Restaurant „Flaschen“, welches direkt neben der Talstation liegt, ein erstklassiges Abendessen. Das Restaurant bietet auch Zimmer, welche mit Hunde bezogen werden können.

 

2 thoughts on “Wandern mit Hund: Torrentalp

  1. Hallo ihr lieben.
    Vielen Dank, für den tollen Bericht….
    Wir freuen uns auf euren nächsten Besuch.
    Ihr seid allzeit Willkommen mit euren zwei super erzogenen Mädels.

    Maya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.